Eine Pandemie legt den Tourismus lahm

Als ich Ende Dezember das Manuskript des neuen ADAC Reiseführers Kos an den Verlag sendete, ahnte ich noch nicht was mich, und schlussendlich auch alle anderen Kos Liebhaber in 2020 erwarten würde.

Mein erster Gedanke blieb bei den Menschen auf Kos hängen, die schon so Einiges durchmachen mussten. Nach dem Finanzcrash kam 2015/ 2016 die Flüchtlingskrise, dann das Erdbeben in 2017, in 2018/ 2019 atmete man kurz auf und freute sich, dass der Tourismus auf Kos wieder florierte. Was danach folgt, entzieht sich jeder Vorstellungskraft. Mit Corona 2020 haben wir eine noch nie dagewesene Krise, die den weltweiten Tourismus lahmlegt.

Auf der einen Seite stehen die Bewohner von Kos – Gastronomen, Hotelangestellte, Tourenanbieter, Mietwagen- Firmen, Shopinhaber u.v.m., deren aktuelle Situation zu Zeiten von Corona existenzgefährdend ist und die sich bei einer wegfallenden Saison 2020 nicht vorstellen können, wie sie die nächsten Monate überhaupt über die Runden kommen.

kos corona leere strände

Bleiben die Strandliegen auf Kos dieses Jahr leer?

Andererseits lese ich zuhauf enttäuschte Nachrichten und Kommentare von Familien, Paaren und Alleinstehenden, die sich auf ihren Kos Urlaub in 2020 schon riesig gefreut haben. Einmal im Jahr mal so richtig die Seele baumeln lassen, ans Meer fahren und die griechische Sonne genießen. All das rückt gerade in weite Ferne. Im Gegenzug wachsen die Verpflichtungen daheim mit Homeoffice, Kinderbetreuung & Co. und die negative Stimmung im Netz trägt nicht gerade dazu bei zuversichtlich und positiv zu bleiben.

Da wünscht sich so mancher einen kleinen Hoffnungsschimmer, ein Licht am Ende des Tunnels und eine Chance auf Normalität nach diesen turbulenten Zeiten.

Ich habe versucht die Ereignisse der letzten Wochen im folgenden Beitrag zusammenzufassen und objektiv „einzusortieren“. Viele Nachrichten beruhen bisher nur auf vagen Prognosen und Spekulationen. Die neuesten Beschlüsse der griechischen Regierung machen jedoch Hoffnung, dass ein Urlaub auf Kos ab Juli 2020 wieder möglich sein wird.

Wie verlief Corona in Griechenland bisher?

Die erste Corona Infektion in Griechenland trat am 26. Februar in Thessaloniki auf. Daraufhin hat die griechische Regierung nicht gezögert und zum Schutz der Bevölkerung sofort Maßnahmen eingeleitet. So reagierte man prompt und hat den Karneval in Hellas unverzüglich abgesagt. Die Grenzen zu den Nachbarländern wurden zeitnah geschlossen.

Schritt für Schritt hat Griechenland, ähnlich wie Deutschland, das öffentliche Leben eingeschränkt, um eine Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Griechenlands Maßnahmen waren sehr strikt und wurden zum Teil deutlich schneller als in vielen anderen Ländern durchgeführt (Link1).

Die griechischen Inseln blieben dadurch weitgehend von Corona verschont. Derzeit gibt es auf allen griechischen Inseln gerade mal etwas mehr als 50 Fälle. Die Anzahl der Corona Infizierten steigt kaum mehr an. Griechische Experten gehen davon aus, dass der Höhepunkt der Krise am 2. April erreicht war (Link2).

Detaillierte Infos zur Corona Pandemie in Griechenland gibt es auf unserem Blog Greece Moments: Corona in Griechenland

Wie ist die aktuelle Situation mit Corona auf Kos?

Kos Corona Fälle: 2

(Stand 25. Mai)

Aktuelle Corona Zahlen auf Kos und den griechischen Inseln findest du unter diesem Link: Corona Karte

Bei dem ersten Corona Infizierten auf Kos handelte es sich um einen 49-jährigen Mann aus Athen, bei dem am 1. April das Corona- Virus während seines Aufenthaltes auf der Insel diagnostiziert wurde (Link3). Ein weiterer Corona Fall auf Kos folgte, beide Patienten zeigten jedoch nur milde Symptome. Weitere Corona Infizierte sind auf Kos bisher nicht bekannt.

kos krankenhaus corona griechenland

Kos bietet nur eine medizinische Grundversorgung

Bis zum 4. Mai befand sich Kos, wie alle anderen Regionen Griechenlands, im Lockdown. Dies bedeutete strikte Ausgangssperren für die Inselbewohner. Nur Wege zur Arbeit, zum Arzt, zum Einkaufen, Gassi gehen und Sport waren erlaubt.

Öffentliche Strände auf Kos sind seit dem 15. Mai wieder geöffnet. Es gilt ein Mindestabstand von 2 Metern zwischen jedem Sonnenliegen- Paar. An nicht betriebenen Stränden sollte ebenfalls der Abstand eingehalten werden.

Der Luft- und Schiffsverkehr von den griechischen Inseln (u.a Kreta) zum Festland wurde bereits am 18. Mai wieder aufgenommen. Seit dem 25. Mai gehen auch wieder Inlandsflüge auf die Inseln Rhodos, Korfu, Lesvos, Chios und Samos.

Kann ich dieses Jahr auf Kos Urlaub machen?

Unter den ersten 20 Ländern, die bereits ab dem 15. Juni wieder nach Griechenland ohne Quarantäne einreisen dürfen, befinden sich u.a. auch Deutschland und Österreich. Parallel können auch saisonale Hotels auf den Inseln und dem Festland ab dem 15. Juni wieder öffnen. Die griechische Regierung hat am 20. Mai entschieden, dass Einreisende ab dem 15. Juni keinen COVID-19 Test vorweisen müssen, sondern lediglich einen Fragebogen über ihren aktuellen Gesundheitszustand auszufüllen haben (Link 4).

Diese vorzeitige Lockerung der Reisebeschränkungen scheint aber für den Tourismus der Insel Kos aktuell kaum relevant zu sein, da internationale Flüge auf die griechischen Inseln erst ab dem 1. Juli geplant sind. Davor kann man von Deutschland und Österreich nur direkt nach Athen fliegen und dann mit der Fähre oder mit einer nationalen Maschine nach Kos übersetzen.

Solltest du also eine Pauschalreise zwischen dem 15.06.-30.06.20 mit Direktflug nach Kos gebucht haben, frage unbedingt bei deinem Reiseveranstalter direkt nach, ob diese stattfinden wird. Aktuell ist die Situation sehr undurchsichtig und es ist damit zu rechnen, dass es auch in den nächsten Wochen immer wieder noch zu Änderungen bei den Einreisebestimmungen kommen kann.

urlaub kos corona griechenland

Menschenansammlungen müssen auf Kos vermieden werden

Die griechische Regierung hat am 27. April einen Fahrplan in mehreren Phasen für die nächsten Wochen bezüglich Corona und die Urlaubszeit vorgestellt. Schrittweise sollen die Maßnahmen und Ausgangssperren in Griechenland gelockert werden. Hier die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

1. Phase (4. Mai)

  • Lockerung der Ausgangssperre
  • Öffnung von Einzelhandels- Geschäften mit “geringem Volumen” (Schreibwaren, Optiker etc.) sowie Kosmetikstudios und Friseursalons
  • Individuelle Gottesdienste sind wieder erlaubt

2. Phase (11. Mai)

  • Öffnung weiterer Geschäfte mit größeren Flächen
  • Schüler der Oberstufe können die Schulen wieder besuchen
  • am 15. Mai eröffnen auch betriebene Strände mit ausreichend Abstand zu den Strandliegen

3. Phase (18.-25. Mai)

  • Wiederaufnahme des freien Fährverkehrs zu den Inseln, es gilt eine Maskenpflicht an Bord
  • Öffnung von archäologischen Stätten, Zoos und Einkaufscentern
  • Es ist wieder gestattet sich außerhalb seines Bezirks frei zu bewegen
  • Reisen auf dem Festland und auf die Insel Kreta sind für Inländer wieder möglich
  • Wiederaufnahme des Flugverkehrs zwischen Athen und Flugzielen in Deutschland (u.a. München, Frankfurt), sowie erste Inlandsflüge nach Kreta
  • ab 25. Mai werden weitere nationale Inlandsflüge aufgenommen (u.a. Rhodos, Korfu, Samos, Chios)
  • ab 25. Mai Öffnung von Restaurants, Cafés, Bars und Clubs
  • bis Ende Mai Wiederaufnahme des Flugverkehrs zwischen Athen und Genf bzw. Zürich

4. Phase (1.-15. Juni)

  • 1. Phase der Hotel- Öffnung (ganzjährige Hotels)
  • die 14- tägige Quarantäne-Pflicht entfällt bei Einreise nach Griechenland
  • Öffnung von Kindergärten und Grundschulen
  • Wiederaufnahme der Fähren von/ nach Italien, ein Gesundheits-Fragebogen muss ausgefüllt werden
  • ab 15. Juni 2. Phase der Hotel-Öffnung (saisonale Hotels)
  • ab 15. Juni Durchführung weiterer internationaler Passagierflüge nach Athen
  • ab 15. Juni Empfang von ausländischen Touristen aus 20 Ländern (u.a. aus Deutschland und Österreich)

5. Phase (ab 1. Juli)

  • vollständige Wiederaufnahme des ausländischen Tourismus
  • Wiederaufnahme internationaler Flüge zu allen griechischen Flughäfen (u.a. auch allen Insel-Airports)
  • Gerüchte, dass einige Hotels auf Kos dieses Jahr nicht öffnen, wurden bisher nicht offiziell bestätigt.

Seitens des Auswärtigen Amtes gilt für deutsche Staatsbürger bis zum 14. Juni eine weltweite Reisewarnung, die empfiehlt von touristischen Reisen abzusehen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein Reiseverbot, sondern nur um eine Empfehlung, die jeder handhaben darf, wie er möchte. Aktuelle Infos zu den Reisebeschränkungen in Griechenland und den Balkanstaaten findest du unter: Deutsche Vertretungen in Griechenland

Meine Meinung zum Kos Urlaub 2020

Ich weigere mich vehement für dieses Jahr alles Schwarz zu malen und bleibe optimistisch, dass wir eine Chance auf eine verkürzte Saison 2020 auf der Insel Kos haben. Die ersten positiven Signale gab es am 20. Mai seitens der griechischen Regierung, den ausländischen Tourismus ab dem 15. Juni u.a. mit Deutschland und Österreich und ab dem 1. Juli mit der Schweiz wieder aufznehmen.

Nach aktuellen Angaben wird es ab dem 15. Juni keine Quarantäne mehr geben und es benötigt zur Einreise keinen COVID-19 Test. Lediglich ein Fragebogen über den aktuellen Gesundheitszustand muss ausgefüllt werden. Außerdem wird es vereinzelt stichprobenartige Coronatests auf den Flughäfen geben (Link 5) Der griechische Tourismusminister Theoharis spricht bei einem “guten Verlauf” von einer Erweiterung der Tourismussaison bis in den November. Dies würde auch allen Menschen, die im Tourismus auf Kos arbeiten zu Gute kommen und letztendlich Existenzen retten.

Bis Juli wird jedoch noch einige Zeit ins Land gehen und es bleibt abzuwarten, wie die Corona Pandemie sich bis dahin entwickelt. Auch dir kann ich nur raten positiv und zuversichtlich zu bleiben, besonders wenn der Kos Urlaub 2020 noch auf der Kippe steht. Bis jetzt kann keiner vorhersagen, was beispielsweise im September sein wird, daher empfehle ich dir, dich auch von negativen Kommentaren oder vagen Prognosen im Netz zu distanzieren.

Am Ende ist es nur eine Frage der Zeit bis wir die tiefblaue Ägäis wieder vor Augen haben und bei einem Glas Wein in einer gemütlichen Taverne dem Zirpen der Zikaden lauschen.

Hilfe für Vierbeiner auf Kos in Corona Zeiten

Nicht nur die Menschen auf Kos leiden unter der aktuellen Situation der Corona Pandemie. Besonders hart trifft es in diesen Zeiten die Vierbeiner der Insel, die ohne die Hilfe der Tierschutz- Organisationen verhungern würden oder an Krankheiten zugrunde gehen.

Die Tierschutzvereine auf Kos finanzieren sich ausschließlich über Spendengelder. Aktuell können die Vereine aufgrund von Corona keine Spendenaktionen auf der Insel durchführen. Während der Touristensaison auf Kos kommt normalerweise ein Großteil der Gelder von Urlaubern, die an den Ständen vor Ort spenden oder die Tierheime auf Kos besuchen.

tierschutz-kos-gasah-marion

Bei GASAH hilft man ehrenamtlich

Aktuell fehlen Tierschutzorganisationen wie GASAH auf Kos enorme Mengen an finanziellen Mitteln, um die zahlreichen hilfsbedürftigen Tiere der Insel zu versorgen. Wenn du einen Beitrag zum Tierwohl leisten möchtest, und wenn es nur 5 € für eine Futterspende sind, dann kannst du z.B. an die Tierschutzorganisation GASAH auf Kos spenden. Zur Online- Spende geht es direkt hier: Online Spenden GASAH

Wenn du dich genauer über die Tierschutzorganisation informieren möchtest, dann schau in diesem Beitrag (Tierschutz auf Kos) oder auf ihrer Website vorbei: Greek and Swiss Animal Help Kos

Hol dir die Insel Kos nach Hause

Wenn wir schon aktuell nicht in den wohlverdienten Kos Urlaub starten dürfen, dann holen wir uns die Insel und das griechische Flair einfach nach Hause. Hier habe ich dir ein bisschen Inspiration für spannende Lektüren und Filme aufgelistet, die das Fernweh nach Kos und Griechenland ein wenig stillen.

Kos Reiseführer

Unterhaltsame Hellas-Lektüre

Filme auf griechischen Inseln

Dokumentationen über die Insel Kos (kostenlos)


Wie denkst du über die aktuelle Situation auf Kos? Hast du Fragen oder Anmerkungen? Dann ab damit in die Kommentare!


Transparenz: Der Artikel enthält werbende Inhalte und Affiliate Links. Bei Buchung über einen Link erhalte ich eine kleine Provision, damit unterstützt du meinen Reiseblog Info-Kos. Für dich bleibt der Preis gleich, es entstehen keine Mehrkosten.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image