Kos Ausflüge & Sehenswertes

Eine Insel – Tausend Möglichkeiten

Die meisten Reiseanbieter empfehlen für Kos Ausflüge geführte Inseltouren mit dem Bus. Hier sitzt du oft eingepfercht mit 40 anderen Urlaubern in einem klimatisierten Bus und fährst die Touristen-Highlights der Insel ab. Meist warten vor Ort schon zehn weitere Touristenbusse, um Urlauber in Scharen auszuladen.

Du hast keine Lust auf den ganzen Rummel und willst die Insel lieber individuell erkunden? Dann empfehle ich dir einen fahrbaren Untersatz und auf gehts! Wie du am besten von A nach B kommst, erfährst du außerdem hier: Mietwagen Kos

Wenn du nicht so der Planungstyp bist, dann gebe ich dir mein Kos E-Book an die Hand. Darin enthalten, 10 ganz individuelle Tagesausflüge komplett für dich geplant. Mit detaillierten Routen, einsamen Stränden, Tavernen-Empfehlungen, meinen persönlichen Geheimtipps u.v.m.

Kos Ausflüge: Meine Empfehlungen

Die Ausflugsmöglichkeiten auf Kos sind nahezu unerschöpflich und selbst ich habe nach fast zehn Jahren noch nicht jede Ecke von Kos erkundet. Viele die Kos besuchen, haben meist nur eine Woche oder zehn Tage Zeit die Highlights der Insel zu entdecken. Damit du die Zeit optimal nutzen kannst, gebe ich dir Empfehlungen, welche Ausflüge sich wirklich lohnen.

Kos Ausflüge: Natur & einsame Orte

Pfauenwald Plaka

Im Inselinneren gelegen begegnet dir in diesem kühlen Pinienwald eine bunte Tierwelt. Hunderte Pfauen sind hier zu Hause. Bereits bei deiner Ankunft wirst du die schrillen Laute von überall hören. Viele Katzen leben in Plaka, die von Einheimischen liebevoll versorgt werden. In einem kleinen Feuchtbiotop schwimmen Wasserschildkröten und Frösche.

Dikeos-Gebirge

In den Bergen von Kos zwischen dichten Nadelwäldern befinden sich kleine verschlafene Dörfer und zahlreiche Wanderwege. Landschaftlich besonders reizvoll ist die Wanderung auf den Dikeos, den höchsten Berg der Insel.

An den Flanken des Dikeos-Gebirges kannst du von Amaniou über die Bergdörfer Lagoudi, Zia, Asfendiou und in das Geisterdorf Agios Dimitrios fahren. Du wirst von einem wunderschönen Inselpanorama begleitet und findest fernab vom Touristentrubel ein wenig Entspannung und Ruhe.

Salzsee Alikes

An der Nordküste von Kos in der Nähe von Tigaki befindet sich der Salzsee von Kos, von den Griechen auch Alikes genannt. Dieses kleine Naturschutzgebiet beheimatet zahlreiche Vogelarten. Im Frühjahr führt der See noch Wasser und du kannst einige Flamingos beobachten. Bis in die 90er Jahre wurde hier noch Salz abgebaut. Nachdem die Saline geschlossen wurde, hat sich die Natur die Region um den Salzsee wieder zurückgeholt. Im Sommer ist der See meist ausgetrocknet und der Geruch nach Vogelexkrementen lässt einen nur kurz verweilen.

Psalidi Wetlands

Im Osten von Kos in der Nähe des Kap Psalidi gibt es ein kleines Biotop. Im Winter sind die Lagunen mit Wasser befüllt und beheimaten Zugvögel und Flamingos. Ein schöner Fußweg führt durch das Gelände, was zahlreich mit Schilf bewachsen ist. Es gibt zwei Aussichtshütten von denen du bis ins Frühjahr Vögel beobachten kann. Im Sommer sind die Lagunen vertrocknet. Dennoch lohnt sich ein Abstecher in dieses unberührte Stückchen Natur. Du kannst den Weg bis zum Strand hinunterlaufen und die Ruhe vor Ort genießen.

Kap Krikelos

Landschaftlich besonders reizvoll und völlig einsam ist die Gegend im Südwesten rund um das Kap Krikelos auf Kefalos. Die äußersten Ecken wie der Weg zur Kapelle Agios Mamas sind nur mit einem geländetauglichen Fahrzeug zu erreichen. In dieser Region wird auch der schmackhafte Thymianhonig gewonnen. Ich komme gerne hierher um die Stille zu genießen und einen Abstecher zum entlegenen Strand Kavo Paradiso zu machen.

Agios Theologos

Ganz im Westen von Kos ist die Landschaft wild und schön. Schroffe Küsten und einsame Badebuchten kannst du hier fast ganz für dich allein genießen. Am Abend erlebst du in der Taverne Agios Theologos einen traumhaften Sonnenuntergang über dem Meer.

Kos Ausflüge: Historisches

Asklepieion von Kos

Das Asklepieion von Kos ist das antike Heiligtum der Insel und die bedeutendste archäologische Stätte der Insel. In den Jahren vor Christus war das Asklepieion Kos eine Art Kurklinik und medizinisches Therapiezentrum. Es wurde benannt nach dem Gott der Heilkunst Asklepios. Zu seiner Zeit galt es als das größte Krankenhaus im antiken Griechenland.

Festung Paleo Pyli

Paleo Pyli ist ein Dorf mit einer byzantinischen Festung, das zum Schutz vor Piratenangriffen errichtet wurde. Von der Anlage sind nur noch Ruinen vorhanden, jedoch lohnt sich der Aufstieg allein schon wegen des fantastischen Ausblicks auf die Küstenebene von Kos.

Kastell von Antimachia

Die mächtige Festung liegt außerhalb des Ortes Antimachia auf einer Anhöhe über der Bucht von Kardamena. Die dicken Grundmauern sind noch gut erhalten. Errichtet wurde die Festung als wichtige Verteidigungsanlage um das 13. Jahrhundert. Nach einem Erdbeben um 1493, bei dem ein Großteil der Anlage zerstört wurde, wurde das Kastell in den folgenden Jahren wiederaufgebaut. Das Innere der Anlage ist mittlerweile von der Natur überwuchert wurden. Zwei kleine Kapellen, die Agios Nikolaos und Agia Paraskevi sowie eine Zisterne sind noch erhalten. Von der Südspitze hast du bei klarem Wetter einen herrlichen Blick über die darunterliegende Talebene von Kardamena sowie die Nachbarinsel Nisyros.

Höhle Aspri Petra

Auf der Halbinsel Kefalos ganz im Westen von Kos findest du an einem Berghang gelegen die Höhle Aspri Petra. Hier fand man die ältesten Spuren menschlichen Lebens auf Kos. Von dem Felsenfenster über der Höhle hast du einen wunderschönen Blick auf die Westspitze von Kos und die Ägäis.

Agora

Die Agora ist die größte Ausgrabungsstätte in Kos-Stadt und war in der Antike Zentrum des öffentlichen Lebens. In dem Ruinengarten gibt es einige Marmorsäulen von antiken Tempeln sowie Hinweistafeln, die die Zusammensetzung der Anlage erklären.

Kastell Neratzia

Die ehemalige Festung in Kos-Stadt diente vorrangig zur Verteidigung und beheimatet heute noch Kanonen, antike Statuen, Wappen, Säulen und ein Freilufttheater, indem zeitweise Veranstaltungen stattfanden. Leider darf die Anlage seit dem Erdbeben 2017 aufgrund der Einsturzgefahr bis auf Weiteres nicht mehr betreten werden und bleibt somit für Besucher geschlossen.

Roman Odeon

Das kleine Amphitheater in Kos-Stadt kann kostenlos besichtigt werden. Unter den Stufen befindet sich ein unterirdischer Rundgang indem einige Ausgrabungen ausgestellt sind.

Kos Stadt

defterdar-moschee-kos-stadtEntdecke die schönen Ecken der Hauptstadt von Kos

Kos Ausflüge: Nachbarinseln

Vulkaninsel Nisyros

Im Süden von Kos liegt dieses Kleinod. Nisyros besteht im Prinzip nur aus einem Vulkan. Die beeindruckende Caldera kannst du auf eigene Faust besichtigen und  bis in den Krater mit seinen Schwefelfumarolen hinabsteigen. Die Hänge von Nisyros sind grün und von zahlreichen Terrassen überzogen. Auf dem Rand des Vulkans thronen malerische kleine Bergdörfer, wie z.B. Nikia. Am Fuße liegt der Hafenort Mandraki. Hier legen die Fähren von Kos an. Bester Ausgangspunkt für eine Fährüberfahrt ist Kardamena auf Kos.

Kalymnos

Die Insel der Schwammtaucher und Kletterer liegt im Norden von Kos und eignet sich ideal für einen Tagesausflug. Man erreicht Kalymnos am besten von Mastichari auf Kos.

 Pserimos

In etwa einer Stunde bist du von Kos-Stadt auf das kleine Eiland übergesetzt. Pserimos ist karg und viel gibt es nicht zu sehen. Wenn die Ausflugsboote von Kos anlegen ist Trubel auf dem Inselchen. Danach kehrt jedoch Ruhe ein und wer die Nacht hier verbringt kann die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses Fleckchens ausgiebig genießen. Auf Pserimos findet man keine Autos und asphaltierte Straßen. Es gibt einen schönen Sandstrand direkt im einzigen Ort Avlakia und einige Tavernen zum Verweilen.

Lust auf mehr?

Natürlich gibt es auf Kos noch viel mehr zu entdecken! Schau mal auf meinem Blog vorbei, hier erscheinen regelmäßig neue Beiträge zu Ausflügen auf Kos:

Übersicht Kos Sehenswürdigkeiten

Die blauen Foto-Symbole geben dir einen Überblick über die Lage der einzelnen Sehenswürdigkeiten. Über den “+”-Button kannst du näher ranzoomen oder lass dir über die vier Ecken oben rechts eine große Karte anzeigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Infos für dich